Allgemeine Bedingungen Coaching & Golfen

1.  Vertragsabschluss

Die Buchung der Veranstaltung kann schriftlich oder über das Internet erfolgen.Die Buchung über das Internet erfolgt durch anklicken des Buttons „Kostenpflichtig buchen“ im Buchungsformular.

Nach Eingang Ihrer Buchung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung von perform2excellence.

Die Teilnehmerzahl ist aus didaktischen und räumlichen Gründen begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

2.  Preise, Leistungen, Zahlungsbedingungen

Im Veranstaltungspreis eingeschlossen sind alle Leistungen wie im Angebot bzw. in der Auftragsbestätigung beschrieben.

Die Veranstaltungsgebühr wird nach Rechnungsstellung fällig.

3. Stornierung durch den Kunden

Bei schriftlichem Rücktritt bis 21 Tage vor Seminarbeginn wird die Kursgebühr unter Einbehaltung einer Bearbeitungs- und Umbuchungsgebühr von 20,- Euro erstattet, danach ist die volle Kursgebühr fällig – oder Sie stellen eine Ersatzperson. Bei Nichterscheinen ist ebenfalls die volle Kursgebühr fällig. Minimieren Sie Ihr Risiko durch eine Rücktrittsversicherung, z.B. bei der Europäischen (ERV).  Muss eine Veranstaltung aus Gründen, die die Veranstalterin zu vertreten hat, ausfallen, werden geleistete Zahlungen in voller Höhe zurückerstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

4.  Stornierung durch perform2excellence

perform2excellence behält sich Terminverschiebungen oder -absagen aus organisatorischen Gründen vor.

 5.  Haftung von perform2excellence

perform2excellence haftet Dritten gegenüber im Rahmen der bestehenden Haftpflichtversicherung. Weiterreichende Ansprüche sind ausgeschlossen.

 6.  Datenschutz

perform2excellence verwendet die von Ihnen erhobenen Daten für die Durchführung ihrer geschäftlichen Tätigkeit und um Ihnen Angebote für ähnliche Leistungen per Post oder per E-Mail zukommen zu lassen. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber perform2excellence widersprechen oder eine Einwilligung widerrufen.

7.  Sonstiges

Mündlich getroffene Absprachen, die inhaltlich nicht diesem Vertrag entsprechen, bedürfen zu Ihrer Gültigkeit der  schriftlichen Bestätigung.

Sollten Teile dieser Vereinbarung ungültig oder  undurchführbar sein oder werden, beeinträchtigt dies nicht die anderen Teile der Vereinbarung. Das gleiche gilt, wenn  sich herausstellen sollte, dass die Vereinbarung eine  Reglungslücke enthält. Anstelle des unwirksamen oder undurchführbaren Teils oder  zur Ausfüllung der  Lücke soll diese  Vereinbarung so ausgelegt werden, dass sie dem  beabsichtigten Zweck möglichst nahe  kommt.

Auf sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Der Gerichtsstand ist Bamberg.  

 

Roswitha Früchtl, Joachim Vogler, Forchheim, den 19..01.2014.